Jagderlebnisse

Der Aufgang der Bockjagd ist, neben den geselligen Treibjagden im Herbst, ein Höhepunkt des Jahres. Aber es ist nicht vergleichbar mit erlebten Abenteuern auf dem schwarzen Kontinent. Die vielen verschiedenen Wildarten, die Nähe zur Natur, die ganz besonderen Sonnenaufgänge, das trockene Klima — all das ist für uns Europäer so exotisch, all das macht den Reiz dieses Erdteils aus.

Karpaten bei Nacht Um einen Glanz in Jägeraugen zu bringen braucht es nicht viel mehr als diese Gegend zu erwähnen: „Karpaten“. Auch unser heimisches Bücherregal ist prall gefüllt mit Jagdbüchern, Magazinen und Erzählungen über diese einzigartige Wildnis. Meist sind es spannende Geschichten über heulende Wölfe, knurrende Bären aber vor allem sind es die röhrenden Hirsche welche beschrieben werden.

Liegen die berühmten Kreidefelsen erst hinter uns ist es nicht mehr weit bis zu unserem Jagdkameraden Peter und wir freuen uns auf eine gemeinsame Jagd auf die Muntjaks. Es ist immer spannend aus erster Hand und von erfahrenen Jägern Berichte und Geschichten über das dort heimische Wild zu hören.

Trotz der offenen Landschaft ist es gar nicht so einfach das begehrte Sika Wild zu entdecken. Zwischen langen Halmen und kleinen Sträuchern fällt die braune Decke der kleinen Hirsche kaum auf. Wir bemühen uns ebenfalls kaum aufzufallen. Auf leisen Sohlen pirschen wir auf einem Pfad durch eine kleine Moorfläche.